Dr. Gerd Müller Dr. Gerd Müller

Bleiben Sie immer auf dem neusten Stand:

Melden Sie sich jetzt zu meinem Newsletter an!

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten zu. Die Einwilligung in den Versand ist jederzeit widerruflich. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter vom 29.05.2020

29.05.2020

Liebe Freunde und Mitglieder der CSU,

 

die Corona-Pandemie beherrscht nach wie vor unser privates, berufliches und öffentliches Leben. Blickt man nach Italien, Spanien, Frankreich oder in die USA so sind wir in Deutschland bisher vergleichsweise gut durch diese Krise gekommen. Wir alle hoffen, dass die Talsohle bei uns nun durchschritten ist. Viele Berufsgruppen sind in dieser schwierigen Zeit besonders gefordert und verdienen unseren Respekt, Dank und Anerkennung. Ich denke an die Versorgung der Menschen in unseren Altenheimen und Krankenhäusern, an die ambulante Krankenpflege, die Behindertenarbeit, aber auch an die vielen Familien mit Kindern, die Herausforderungen der Betreuung ohne Schule und vieles mehr.

Die Krise hat gewaltige wirtschaftliche Konsequenzen für viele Berufsgruppen und Branchen. Bund und Landesregierungen haben zeitnah mit noch nie dagewesenen Hilfspaketen reagiert und dennoch wissen wir alle, dass dies die Probleme nicht lösen kann, sondern nur mindert. In Ergänzung zu den laufenden Unterstützungsprogrammen arbeiten der Bund und die Länder an weiteren Stützungsmaßnahmen zum Erhalt der Arbeitsplätze.

 

Natürlich denken wir alle zunächst an unsere Familien, unsere Arbeitsplätze in Bayern und in Deutschland und die jetzt hier notwendigen Maßnahmen. Dennoch muss uns allen klar sein, die Pandemie besiegen wir nur weltweit oder gar nicht. Zwischenzeitlich hat dieses Virus 185 Staaten der Welt getroffen. Die Ärmsten der Armen trifft es am härtesten – ohne Schutzmaßnahmen, ohne Intensivmedizin. In vielen Ländern kommt es zum wirtschaftlichen Zusammenbruch, zu unbeschreiblichem Leid, Hunger und Elend. Gerade in dieser dramatischen Lage sind die Möglichkeiten der deutschen Entwicklungspolitik vor Ort mit vielen Expertinnen und Experten von überlebenswichtiger Bedeutung. Wir teilen unsere Erfahrungen in der Bekämpfung der Pandemie, tragen jetzt dazu bei, Gesundheitspersonal zu schulen sowie Labore und Notfallkrankenhäuser in den Entwicklungsländern aufzubauen. Ich habe die laufenden Maßnahmen unseres Ministeriums konzentriert und umgeschichtet. So können wir in den betroffenen Entwicklungsländern viel Unterstützung leisten.

 

Euer
 

 

Beitragsbild:

© Bundesregierung/Jesco Denzel

 

-> zum Newsletter vom 29.05.2020

© 2020 Dr. Gerd Müller