Dr. Gerd Müller Dr. Gerd Müller

Bleiben Sie immer auf dem neusten Stand:

Melden Sie sich jetzt zu meinem Newsletter an!

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten zu. Die Einwilligung in den Versand ist jederzeit widerruflich. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

Führerstandsmitfahrt im RE Oberstdorf Sonthofen

18.04.2016

machten sich die Politiker ein umfassendes Bild vom momentanen Ist-Stand der Bahnstrecke (v.l.): Bernhard Blaas, Volker Hentschel, Eberhard Rotter, Gerd Müller und Anton Klotz© WK-Büro   Machten sich ein umfassendes Bild vom momentanen Ist-Stand der Bahnstrecke (v.l.): Bernhard Blaas, Volker Hentschel, Eberhard Rotter, Gerd Müller und Anton Klotz

© WK-Büro

 

Am 18.4.2016 trafen sich Bundesminister Dr. Gerd Müller, Landrat Anton Klotz und der verkehrspolitische Sprecher der CSU Eberhard Rotter mit Dr. Volker Hentschel, dem Leiter der Produktion DB Netz Süd und dem Geschäftsführer der DB Regio Bernhard Blaas zu einer Führerstandsmitfahrt. Hier machten sich die Politiker ein umfassendes Bild vom momentanen Ist-Stand der Bahnstrecke, auf der Bahnübergänge beseitigt und gesichert werden sollen, um die Fahrtzeit zu reduzieren und mehr Sicherheit zu garantieren. Auf der Bahnstrecke Immenstadt Oberstdorf gibt es derzeit 29 Bahnübergänge, darunter auch unbeschrankte und welche ohne Lichtzeichen. Diese können zum Teil durch Unterführungen und Brücken ersetzt werden. Gerd Müller macht sich für eine Reduzierung der Bahnübergänge, insbesondere der nicht technisch gesicherten, stark. Die aktuelle Fahrtzeit sei laut Müller untragbar, wenn die Bahn zukünftig attraktiv bleiben möchte.

© 2019 Dr. Gerd Müller
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.