Dr. Gerd Müller Dr. Gerd Müller

Bleiben Sie immer auf dem neusten Stand:

Melden Sie sich jetzt zu meinem Newsletter an!

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten zu. Die Einwilligung in den Versand ist jederzeit widerruflich. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

Erstes BMZ-Zukunftsforum: Globalisierung gerecht gestalten

26.10.2016

Auftaktveranstaltung des Zukunftsforums "Globalisierung gerecht gestalten": Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (rechts) und Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble (links)© photothek/TrutschelAuftaktveranstaltung des Zukunftsforums „Globalisierung gerecht gestalten“: Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (rechts) und Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble (links)

© photothek/Trutschel

 

Bundesentwicklungsminister Müller hat das BMZ-Zukunftsforum eröffnet. Als Gastredner sprach Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble zum Thema „Eine nachhaltige Weltfinanzordnung für das 21. Jahrhundert“.

„Die Globalisierung gerecht zu gestalten ist das wichtigste Ziel für die Menschheit im 21. Jahrhundert. Wir sind die erste Generation, die Armut und Hunger überwinden kann. Und wir sind die letzte Generation, die eine Entwicklung stoppen kann, die unseren Planeten an den Rand des Abgrunds führt“, forderte Müller. Um wirksame Beiträge zur Lösung dieser Menschheitsaufgabe zu leisten, müsse innerhalb der Bundesregierung über die Ressortgrenzen hinweg gemeinsam daran gearbeitet werden. „Entwicklungspolitik ist auch Innenpolitik“, so Müller.

Als wesentlichen Beitrag der Politik für eine gerechte Globalisierung bezeichnete Müller die entsprechende Gestaltung der Rahmenbedingungen. Eine zentrale Rolle nehme die Regelung internationaler Finanzmärkte ein: „Den Märkten müssen Grenzen gesetzt werden, die Entwicklungsländer leiden am stärksten unter den volatilen Kapitalflüssen“, sagte Minister Müller. „Wir brauchen Fairhandel statt Freihandel!“

 

© 2019 Dr. Gerd Müller
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.