Gerd Müller bei der 67.Vierschanzentournee in Oberstdorf

67. Vierschanzentournee in Oberstdorf v.l.n.r.: DSV-Präsident Dr. Franz Steinle, Bundesminister Dr. Gerd Müller, Staatsminister Joachim Herrmann Bild: © Büro Dr. Gerd Müller

Als Gast besuchte Gerd Müller die vollständig ausverkaufte 67. Vierschanzentourneestation in Oberstdorf zusammen mit seinem Kollegen, dem Innenminister Joachim Herrmann. Über 25.000 Zuschauer sahen am Wettkampftag den Adlern bei der Weitenjagd zu.

Oberstdorf und die Vierschanzentournee sind Besuchermagnete der Region. Ein Grund mehr für den Allgäuer Abgeordneten Gerd Müller sich stetig für die Verbesserung der Infrastruktur einzusetzen, gerade in den Bereichen Straße und Schiene: „Ein Teil der Bahnübergänge zwischen Sonthofen und Oberstdorf wird in den kommenden Jahren aufgelassen oder durch Unterführungen ersetzt, um diese „Langsamfahrstrecke“ zu beseitigen. Nun gilt es, auch die Elektrifizierung der Allgäuer Strecken schnellstmöglich voranzubringen. Ich baue hier auf das neue Elektrifizierungs-Programm des Bundes mit Unterstützung der bayerischen Staatsregierung und stehe dazu mit Minister Scheuer und Staatsminister Reichhart in Verbindung“, so Gerd Müller.