Müller für eine Absenkung des Schutzstatus von Wölfen

Der Allgäuer Abgeordnete Gerd Müller spricht sich für eine Absenkung des Schutzstatus des Wolfes aus:

„Wir werden in der Bundestagsfraktion eine Initiative zur Begrenzung der Wolfsbestände in Deutschland und Europa unternehmen. Dazu gehört, den Schutzstatus des Wolfes von „streng geschützt“ auf „geschützt“ abzusenken und die dann notwendigen Änderungen im Naturschutzgesetz vorzunehmen.

Wir gehen in Europa von 20.000 Tieren aus. In Deutschland wird der Bestand auf einige hundert Wölfe geschätzt. Gerade im Allgäu und im bayerischen Alpengebiet sind die Bewirtschaftung von Almen und Alpen und die Weidetierhaltung ohne entsprechende Maßnahmen nicht möglich. Ich stehe hier hinter den betroffenen Bäuerinnen und Bauern.“

  • Veröffentlicht in: