Bewerbungsschluss 15. September 2017: Mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) für ein Jahr nach Amerika

Für ein Schuljahr im Land der unbegrenzten Möglichkeiten leben oder arbeiten. Diese Chance bietet der Deutsche Bundestag derzeit wieder Jugendlichen zwischen 15 und 24 Jahren. Als Stipendiaten des Parlamentarischen Patenschafts-Programms können sie als Schülerinnen und Schüler oder als junge Berufstätige ein Jahr in den USA verbringen.

In jedem Wahlkreis wird ein Vollstipendium vergeben. Entwicklungsminister Gerd Müller lädt deshalb auch Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende aus Kempten, Lindau und dem Oberallgäu dazu ein, sich für das Stipendienprogramm zu bewerben. Noch bis zum 15. September nimmt der Deutsche Bundestag hier die Kurzbewerbung von Jugendlichen aus ganz Deutschland an.

Die Stipendiaten leben ab August 2018 für zehn Monate in Gastfamilien. Während ihres Aufenthalts in den USA sind sie junge Botschafter für die politischen und kulturellen Werte ihrer Heimat.

Im laufenden Austauschjahr sind derzeit Elisabeth Merkle aus Rettenberg (Schülerin) und Felix Röder aus Haldenwang (Berufstätiger) seit August in den Staaten. Berichte der diesjährigen Stipendiaten finden Sie hier.