Junge Leute und Familien auf politischer Bildungsreise in Berlin

Die BPA-Besuchergruppe aus dem Allgäu zu Gast im Deutschen Bundestag© BPA

Die BPA-Besuchergruppe aus dem Allgäu zu Gast im Deutschen Bundestag

© BPA

Einblicke in die Bundespolitik zu gewinnen statt buntem Faschingstreiben hieß es für 50 junge Leute und Familien, die auf Einladung von Bundesminister Dr. Gerd Müller die Faschingstage in Berlin verbrachten. Anschaulicher Geschichtsunterricht war auf der Hinfahrt der Besuch im Deutsch-Deutschen Museum Mödlareuth angesagt, wo die Teilung Deutschlands an der vollständig erhaltenen Grenzsicherungsanlage mit Mauer erfahrbar ist.

In Berlin standen der Besuch des Deutschen Bundestags mit Infovortrag und natürlich die Begehung der Kuppel auf dem Programm. Was wird in der „großen Waschmaschine“, wie die Berliner das Bundeskanzleramt nennen, gemacht? Diese Frage und auch die Aufgaben von Bundesminister Müller und seinem Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung konnten bei den Besuchen geklärt werden. Eine Stadtrundfahrt mit Ausstieg und Besichtigung der „East side gallery“ rundeten das Programm ab.

Bei allen Programmpunkten entstand eine lebendige Diskussion und von Desinteresse und Politikverdrossenheit war keine Spur. Ihren heimischen Abgeordneten nicht persönlich treffen zu können, bedauerten die Reiseteilnehmer, hatten aber Verständnis, dass dies aufgrund der Reise als Entwicklungsminister nach Afrika nicht möglich war.