Dr. Gerd Müller Dr. Gerd Müller

Bleiben Sie immer auf dem neusten Stand:

Melden Sie sich jetzt zu meinem Newsletter an!

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten zu. Die Einwilligung in den Versand ist jederzeit widerruflich. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.
  • Bundesentwicklungsminister Gerd Müller in Kibera, ein Slum in Nairobi/Kenia mit 700.000 Einwohnern © Ute Gabowsky/photothek.net

Aktuelles

21.08.2019

Kabinett beschließt weitgehende Abschaffung des Soli

Das Bundeskabinett hat heute die weitgehende Streichung des Solidaritätszuschlags beschlossen. „Indem wir für 90 Prozent der Steuerzahler den Soli abschaffen, entlasten wir Millionen von Menschen in Deutschland. Auch wenn ich weiterhin für eine ...
Kabinett beschließt weitgehende Abschaffung des Soli
Beitrag anzeigen
17.08.2019

Gerd Müller reist nach Ruanda, in die Demokratische Republik Kongo und nach Kenia

Zentrale Themen der Reise sind die Wirtschaftsförderung und die Fortsetzung des Marshallplans mit Afrika, der Aufbau von Gesundheitssystemen und die Bekämpfung der Ebola-Epidemie sowie der Klima- und Umweltschutz. In Ruanda trifft Gerd Müller den ...
Gerd Müller reist nach Ruanda, in die Demokratische Republik Kongo und nach Kenia
Beitrag anzeigen
14.08.2019

Angehörige von Pflegebedürftigen werden entlastet

Kinder pflegebedürftiger Eltern sollen künftig finanziell entlastet werden. Das sieht der heute im Bundeskabinett verabschiedete Entwurf des Angehörigen-Entlastungsgesetzes vor. Angehörige von Pflegebedürftigen sollen künftig erst ab einem Brut...
Angehörige von Pflegebedürftigen werden entlastet
Beitrag anzeigen
13.08.2019

Textilbündnis - erstmalige Veröffentlichung aller Fortschrittsberichte

Müller Berlin: „Ich bin stolz darauf, wie das Textilbündnis sich entwickelt hat“, so Gerd Müller . „Die erstmalige Veröffentlichung aller Fortschrittsberichte macht nicht nur sichtbar, dass das Bündnis an vielen Stellen etwas zum Guten bew...
Textilbündnis - erstmalige Veröffentlichung aller Fortschrittsberichte
Beitrag anzeigen
11.08.2019

Fairer Kaffee - den Menschen zuliebe

Pro Person werden in Deutschland rund 162 Liter Kaffee pro Jahr konsumiert. Damit ist Kaffee das beliebteste Heißgetränk der Deutschen. Heuer wird im Bauernhof-Café auf der Allgäuer Festwoche erstmals fair gehandelter Kaffee ausgeschenkt. Mit die...
Fairer Kaffee - den Menschen zuliebe
Beitrag anzeigen

Müller´s Meinung

Bundesminister Müller
setzt sich für faire Lieferketten ein!

„Viele unserer täglichen Produkte kommen aus Entwicklungsländern: Kaffee, Kakao oder Baumwolle. Unsere Handys und Computer funktionieren nur mit Kobalt aus Afrika. Aber am Anfang der Lieferketten herrschen immer noch unglaubliche Bedingungen: Zwangsarbeitsverhältnisse und Hungerlöhne sind vielerorts allgegenwärtig. Wir müssen dazu beitragen, diese Missstände endlich zu überwinden. Am Anfang globaler Lieferketten müssen ökologische und soziale Mindeststandards eingehalten werden, die in Europa schon lange selbstverständlich sind.“

Bundesminister Müller
unterstützt Digital-Steuer

Die EU muss jetzt endlich Handlungsfähigkeit zeigen und eine Digitalsteuer einführen. Internet-Riesen wie Google, Facebook und Amazon erwirtschaften riesige Gewinne, zahlen aber bislang kaum Steuern in
Europa. Wir brauchen ein solides Regelwerk, um das zu ändern. Wenn keine Einigung in Brüssel gelingt, sollten engagierte Staaten im Rahmen der verstärkten Zusammenarbeit vorangehen. Österreich und Frankreich
gehen diesen Weg bereits. Das würde ich mir auch für Deutschland wünschen.

Bundesminister Müller
fordert Ende der Kinderabeit weltweit!

„Über 150 Millionen Kinder müssen weltweit arbeiten – das ist fast jedes zehnte Kind. Hungerlöhne, Sklavenarbeit und Ausbeutung sind längst nicht überwunden. Wir können nicht noch weitere 100 Jahre warten, bis die schlimmsten Formen der Ausbeutung abgeschafft sind. Deswegen habe ich mit ILO-Generaldirektor Ryder einen Sofort-Aktionsplan gegen Kinderarbeit beschlossen.“

© 2019 Dr. Gerd Müller
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.